Das Thema Energieeinsparung rückt immer mehr in das Bewusstsein der Menschen, vor allem im industriellen Umfeld. Unternehmen sind auf der Suche nach Konzepten, um Produkte und Anlagen effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten. Elektromotoren sind hierbei natürlich keine Ausnahme: Der Trend entwickelt sich in Richtung immer effizienterer Gesamtsysteme. Dabei bleibt die Frage: Welche Effizienzklasse ist die Beste? Wir von AC-Motoren helfen Ihnen, gemäß den Anforderungen Ihres Projektes die passende Motorauswahl zu finden.

International Efficiency

Was Sie zu den IE-Klassen wissen sollten
Um die weltweit verschiedenen Energieeffizienzstandards zu vereinheitlichen, wurde im Jahr 2008 von der International Electrotechnical Commission, kurz IEC, die internationale Norm IEC 60034-30 geschaffen und 2014 aktualisiert (IEC 60034-30-1). Diese “neue” Norm ersetzt den vorigen EFF-Standard und teilt die Niederspannungs-Asynchronmotoren anhand von Frequenz, Anzahl der Pole und Leistung in Wirkungsgradklassen ein. Doch wo liegen bei den bislang vier Klassen der Normmotoren die Unterschiede? Hier erhalten Sie einen Überblick.

IE4

Super Premium Efficiency
Mit Super Premium Effizienz und den damit zusammenhängenden sehr hohen Wirkungsgraden sind die IE4 Motoren die zukunftsorientierte, modernste Lösung. Bereits heute können Sie IE4 Motoren von AC-Motoren in Ihrer Anlage verbauen. Aktuell gibt es noch keine gesetzlichen Vorschriften, IE4 Motoren verpflichtend einzusetzen. Um jedoch für die Zukunft gerüstet zu sein, haben wir die hocheffizienten Niederspannungsmotoren der Energieeffizienzklasse IE4 bereits im Angebot. Lassen Sie sich beraten, ob sich der Einsatz eines IE4 Motors auch heute schon für Sie lohnt.
IE4 Super Premium Efficiency bei AC-Motoren

IE3

Premium High Efficiency
IE3 (Premium hohe Effizienz) ist der aktuelle Standard auf dem Markt und in den Anwendungen. Ungefähr 50% der von uns verkauften Motoren haben die Energieeffizienzklasse IE3. Seit dem 01.01.2015 müssen Motoren im Leistungsbereich 7,5 kW bis 375 kW mindestens der Klasse IE3 entsprechen. Dieser Bereich wurde 2017 auf ab 0,75 kW ausgeweitet. Alternativ dazu kann ein IE2 Motor mit Frequenzumrichter betrieben werden. Kontaktieren Sie uns mit Ihren Anforderungen für eine optimale Lösung mit IE3-Antrieb.
IE3 Premium Efficiency bei AC-Motoren

IE2

High Efficiency
Motoren der Klasse IE2 (Hohe Effizienz) sind immer noch in vielen Bereichen eine beliebte Lösung. In Europa ist der Betrieb mittlerweile nur noch mit Frequenzumrichter erlaubt. IE2 war von 2011 bis 2015 Marktstandard. Nach einer Gesetzesänderung zum 16.06.2011, mussten Motoren im Leistungsbereich 0,75 kW bis 375 kW mindestens dem Wirkungsgrad IE2 entsprechen. Dies ist mittlerweile nicht mehr aktuell, da die Motoren dieses Leistungsbereiches seit 2015 mindestens der Klasse IE3 angehören müssen.
IE2 High Efficiency bei AC-Motoren

IE1

Standard Efficiency
Bei den von der Norm IEC 60034-30-1 betroffenen Motoren hat die Standard Effizienz Klasse heute in Europa nur noch wenig Relevanz. Seit 16.06.2011 dürfen Motoren der Energieeffizienzklasse IE1 nicht mehr auf dem europäischen Binnenmarkt in Verkehr gebracht werden. Es werden jedoch immer noch Motoren für Märkte produziert, in denen es keine Anforderungen an die Energieeffizienz gibt. Unter den Motorenarten, die von der Norm nicht betroffen sind, werden auch innerhalb Europas noch IE1 Motoren produziert und verwendet.
IE1 Standard Efficiency bei AC-Motoren

Motoren außerhalb der Klassifizierung

Folgende Motorenarten sind nach aktuellem Stand nicht von den Anforderungen an die Energieeffizienz IEC 60034-30-1 betroffen:
IE1 Niederspannungsmotoren von AC-Motoren

Der Bemessungswirkungsgrad und der IE-Code werden dauerhaft auf dem Typenschild des Motors angebracht. Ein Wechsel zwischen den Effizienzklassen ist jederzeit möglich, da die Baugröße und Anbaumaße aller Klassen identisch sind.
In der IEC 60072 und der EN50347 werden einige Parameter definiert, an die sich die Motorhersteller bei der Entwicklung neuer Motorreihen halten müssen. Eines der wichtigsten Merkmale davon ist die Zuordnung von Baugröße zu Leistung. Hier ist genau definiert, welche Leistung der genormte Motor in einer bestimmten Baugröße haben muss.

Die Abmessungen des Motors sind ein weiterer wichtiger Faktor: Die Befestigungspunkte an den Motorfüßen, das Wellenende auf der Antriebsseite, auch Drive End (DE) genannt und die Abmessungen des Flansches sind genau definiert. Dies hat den Vorteil, dass die Drehstrommotoren in den meisten Fällen ohne weitere Einschränkungen ausgetauscht werden können.

(Hinweis: Bei engen Einbauverhältnissen muss berücksichtigt werden, dass zwischen den unterschiedlichen Effizienzklassen manche Motoren in der Gesamtlänge etwas variieren, da diese in der Norm nicht vorgeschrieben ist.)

Ebenfalls definiert sind Toleranzen und Angaben zur Form-und Lagetoleranz. Messmethoden zur Überprüfung der Vorgaben wie zum Beispiel der Rundlauf des Wellenendes oder die Koaxialität der Flanschzentrierung werden erläutert. Somit wird sichergestellt, dass jeder Hersteller nach der gleichen Methode die Qualität und Maßhaltigkeiten seiner Motoren überwacht.
Sie haben Fragen zur Energieeffizienz? Kontaktieren Sie uns!
Ihr Ansprechpartner bei AC-Motoren
Unser Kundenservice
Ansprechpartner Deutschland
Mo–Do: 07:00 – 18:00 Uhr
Fr: 07:00 – 16:30 Uhr
Tel. +49 (6071) 49887 - 0 kontakt@ac-motoren.de

Unsere Motoren-Varianten im Überblick
Niederspannungsmotoren - Drehstrommotoren von AC-Motoren
Nieder-
spannungsmotoren
Mittelspannungsmotoren - Drehstrommotoren von AC-Motoren
Mittel-/Hochspan-
nungsmotoren
Frequenzumrichter für Drehstrommotoren
Frequenz-
umrichter